Feuerwehrhaus

Das Feuerwehrhaus Dörpen ist 2004 fertig gestellt worden. Geplant und Konstruiert worden ist das, in Dörpener Gewerbegebiet Süd liegende Gerätehaus vom heimischen Ingieneurbüro Wagner. Das Gebäude besteht aus einem baulich voneinander abgetrennten Fahrzeug und sozial Bereich. Im sozialen Bereich befinden sich moderne Sanitär Anlagen sowie diverse Werkstätten.

Unter anderem Atemschutzwerkstatt und Reparaturwerkstatt in denen eigenständig kleine Reparaturen und Atemschutz Geräte gewartet werden können. Zusätzlich gibt es ein Büro für den Gerätewart und dem Brandmeister. Ein Lagerraum für Ölbinde- und Schaumittel schließen den sozialen Teil ab. Der Fahrzeugteil besteht aus 5 Fahrzeugboxen mit großen 4x4 Meter Rolltoren, um den immer größer werden Feuerwehrfahrzeug genügen Einfahrplatz zu bieten. Jede der Fahrzeugboxen verfügt über einen Abgassauganschluss, Druckluftanschluss und einer 24V Batteriesteckdose um die Fahrzeuge schnell fahrbereit zu machen.Widerrum baulich von den 5 Hallen abgetrennt ist eine Waschhalle mit Hochdruckreiniger um die Feuerwehrautos nach Einsätzen vernünftig waschen zu können. Neben dem Feuerwehrhaus befindet sich noch eine ungefähr 1000m² große Grünfläche die bei den Dienstabenden als Übungsfläche dient und das gesammt Bild der Dörpener Wache abrundet.

Das Gerätehaus von der Ostseite

Das Mannschaftsraum mit Beamer und Lautsprecheranlage

Theke als Verbindung zwischen Küche und Mannschaftsraum

Schwarzbereich für die Einsatzbekleidung

Atemschutzwerkstatt

Gerätewartwerkstatt

Lagerraum für Schaum und Ölbindemittel für die Samtgemeinde Dörpen

Büro vom Ortsbrandmeister/vertreter